24 to am Haken

Eine Maschine, die schon seit mehreren Jahrzehnten Ihre Arbeit tat, musste zur Überarbeitung ausgebracht werden.

Die besondere Herausforderung war jedoch, dass das Maschinenbett im Boden einbetoniert war.

Das Eigengewicht von 24 to stellte demgegenüber für unseren neuen Elektrokran kein großes Problem dar. Nach 2,5 Stunden stand die Maschine auf dem Lutter-LKW und konnte zur Überarbeitung weitertransportiert werden.

 

 

 

 

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Nun ist er endlich da und sofort im Einsatz: der neue 60to-Elektrokran. Dieses gewaltige Kraftpaket schließt nun endgültig auch die Lücke zu hohen Hubkräften, die wir zuvor noch nicht erreichen konnten. Dabei ist der Kran durch seine Modulbauweise so konfiguriert, dass er sich jedem Einsatz bis zu einem Maximalhub von 60 to durch das Auflegen von Zusatzballast anpassen lässt. Dennoch ist das Grundfahrzeug noch so leicht, dass der Kran ohne Sonderfahrgenehmigung kurzfristig zum jeweiligen Einsatzort transportiert werden kann. Der Antrieb ist rein elektrisch und dadurch vollkommen emissionsfrei. Die Bedienung erfolgt über Funk oder aus der Kabine. Bei seinen geringen Abmessungen (Breite und Höhe je 2,35m) passt er selbst in engste Zufahrten. Verschiedene, hydraulische Montagespitzen erlauben das Anheben extremer Lasten selbst bei sehr wenig Platz bis zum Hallendach. Das Bild zeigt das Verfahren einer Maschine mit einem Eigengewicht von 26 to.

   

 

 

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Zu einem sicheren und professionellen Maschinentransport ist auch professionelle Technik notwendig. So haben wir vor wenigen Tagen „Waldi“ in unseren Maschinenpark aufgenommen. Waldi ist ein neu entwickeltes, hydraulisches Maschinenschubsystem. Per Funkfernbedienung werden auch schwere Maschinen durch enge Hallen manövriert.

Dabei kann der Bediener die Maschine mit Hilfe der unterschiedlich angetriebenen Rollen millimetergenau lenken. Das Ergebnis ist ein – für Mensch und Maschine – äußerst sicherer und schonender Transport.

 

 

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Diese 2 Überbreitetransporte waren auch für uns nicht alltäglich. Haubenteile eines Industrieofens mussten von Unna nach Hamm transportiert werden. Eine nur wenige Kilometer lange Transportstrecke musste befahren werden, aber mit einer Breite von 5,20m und einer Höhe von 4,50m. Dank guter Vorbereitung und unserer Kraftfahrer, die Ihren Job beherrschen, verlief auch bei diesen Transporten alles nach Plan und ohne Zwischenfälle.

 

 

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Eine Presse von 32 to Gewicht wollte ein guter Kunde aus dem nahen Umfeld neu in seinem Betrieb aufstellen. Aufgrund der Abmessungen wurde die Presse aber liegend per Tieflader angeliefert und musste vor dem Einbringen in die Halle zunächst aufgerichtet werden. Als die Maschine dann erst einmal stand, war die restliche Arbeit Routine.

                             

 

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Lutter Spedition NRW - Betriebsumzüge - Maschinentransport - Logistik - Kran-LKW

Eine weitere Ergänzung unseres Geräteparks ist unser neuer  LKW mit Ladekran. Nun sind wir auch in der Lage, hohe Stückgewichte auch bei schwierigen Platzverhältnissen mit nur einem Fahrzeug zu laden und auch zu transportieren. In diesem Fall wurde eine Bauteil von 3,6 to mit dem Ladekran direkt in der Halle angehoben und zum Transport auf die Ladefläche gesetzt. Dass Fahrzeug ist geeignet für Verladung und Transport von Maschinen, Anlagen, Containern, etc. Ein passender Anhänger kann ebenfalls mitgeführt werden.

 

Der nächste Lückenschluss! Ab sofort können wir auch Gabelstapler bis zu einer Höhe von 3,80m unter Plane transportieren. Unser neuer Innenlader wird zur Beladung bis auf den Boden abgelassen. Der Stapler kann ebenerdig ohne Steigung in das Fahrzeug gefahren werden. Auch Geräte mit geringster Bodenfreiheit können problemlos verladen werden. Natürlich hat der Auflieger auch eine Schiebeverdeck, damit auch Kranverladungen möglich sind. Eine Vielzahl an Anschlagpunkten ermöglichen selbstverständlich eine sorgfältige Ladungssicherung.

 

Ein Job für „Hubert“

In diesem Fall sollte ein großer Chemietank auf einem Industriegelände verlagert werden. An einer Stelle wurde der Behälter aus dem Gebäude heraus geholt und dann am Kranhaken des Staplers hängend in ein weiteres Gebäude durch die Toröffnung eingebracht. An seinem neuen Standort steht der Tank nun auf einer hohen Stahlkonstruktion dicht unter der Hallendecke. Für diesen Hub wurde dann der Kranhaken vor Ort gegen Staplergabeln ausgetauscht. Hier zeigen sich die Vorteile unseres Kompaktstaplers gegenüber einem Telekran.

 

  

In einem halben Tag war der Auftrag erledigt.

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Das war mal wieder eng!

Der Job war eigentlich nur, einige Pressen bis 11 to innerhalb eines Gebäudes umzusetzen. Wie so oft, gab es aber wieder eine Schwierigkeit – die Platzverhältnisse. Nicht nur, dass die Maschinen zum Umsetzen von einer in die andere Halle zu hoch waren und deshalb zunächst alle auf die Seite gelegt werden mussten. Eine Torhöhe von teilweise nur 2,65m zwischen den Hallen ist für Krane und Stapler dieser Größenordnung schon äußerst knapp. Unser „Hubert“, der ebenfalls beteiligt war,  kommt damit aufgrund seiner Höhe von nur 2,52m noch zurecht. Der „Bakran“ hat jedoch eigentlich eine Höhe von 2,74m! Zum Glück können wir bei diesem tollen Kompaktkran durch das Abbauen des oberen Kabinenteiles die Höhe auf 2,51m reduzieren.

Projekt planmäßig erledigt!!!!

 

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Lutter Spedition NRW - Betriebsumzüge - Maschinentransport - Logistik - Elektro-Kompaktstapler für schwere Transporte auf engstem Raum

„Hubert“, unser neuer Elektro-Kompaktstapler war eindeutig das größte und schwerste Exponat auf der diesjährigen Messe der Maschinenbauzulieferer FMB in Bad Salzuflen.

Die Möglichkeiten dieses gewaltigen Kraftpaketes haben bei den Messebesuchern viel Interesse und auch Staunen hervorgerufen.

Hubert freut sich auf die nächsten Einsätze zum Transport hoher Lasten auf engstem Raum.

 

 

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken